Vitacarus-Pflegedienst

Wirtschaftsweg 7b

 

01157 Dresden

 

Tel.: .................................

Oktober 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Patientenverfügung

Die Patientenverfügung ist aus zivilrechtlicher Sicht eine vorsorgliche Erklärung des eigenen Willens.

Wenn der Betroffene, der eine Patientenverfügung erstellt hat, nicht mehr in der Lage ist, zu einer Behandlungsmaßnahme seine notwendige Zustimmung oder Ablehnung direkt kund zu tun, wird die Patientenverfügung wirksam. Sie ist für Ärzte dann unmittelbar verbindlich, wenn sie hinreichend konkret verfasst ist.

Eine Patientenverfügung sollte allerdings nicht nur für ältere Menschen ein Thema sein, auch wenn sich jüngere und körperlich fitte Menschen meist nicht mit einem Ernstfall auseinandersetzen möchten und diesen auch weit von sich schieben. Beispielsweise kann auch ein Verkehrsunfall oder eine plötzliche akute Erkrankung dazu führen, dass der Betroffene in dem Moment keine eigenen Entscheidungen mehr treffen oder diese nicht mehr kommunizieren kann.

Es gibt verschiedene Vordrucke für Patientenverfügungen, die zum Beispiel im Internet zu finden sind. Allerdings ist sehr zu empfehlen, sich Beratung und Hilfe von Fachkräften einzuholen und seine Patientenverfügung notariell beglaubigen zu lassen.

 

Patientenverfügung – Beispiel und Muster?

 

Es gibt im Internet und im Buchhandel viele kostenlose Muster für die Patientenverfügung, dennoch sollten Sie darauf achten, dass alles gut überlegt und rechtens ist, was Sie darin festlegen. Schließlich ist eine Patientenverfügung ein Dokument mit weitreichenden Konsequenzen.

 

Auf jeden Fall sollte eine Patientenverfügung Folgendes enthalten:

  • Vorname und Nachname
  • Geburtsdatum
  • Anschrift
  • Datum
  • Unterschrift
  • Genaue Beschreibung der Situation, für die sie gelten soll
  • Genaue Benennung der medizinischen Maßnahmen, die der Betroffene wünscht
  • Genaue Benennung der medizinischen Maßnahmen, die der Betroffene auf keinen Fall möchte

 

Patientenverfügung beim Notar

Die erhältlichen und z. T. kostenlosen Vordrucke für die Patientenverfügung sind oft nach dem gleichen Schema gestaltet und es ist sehr wahrscheinlich, dass sie im Ernstfall später nicht aussagekräftig genug sind. Wenn Sie eine individuelle Version einer Patientenverfügung möchten, sollten Sie sich mit einem Notar oder Fachanwalt austauschen. Die Vorteile dabei liegen klar auf der Hand:

Vorteile der Patientenverfügung beim Notar
  • Der Notar oder Fachanwalt kann mit Ihnen alternative Formulierungen besprechen und für Ihre ganz persönliche Patientenverfügung die beste schriftliche Darstellung treffen.
  • Eine vom Notar oder Fachanwalt verschriftlichte Patientenverfügung erhöht deren Akzeptanz.
  • Der Notar oder Anwalt hinterlegt Ihre Patientenverfügung auf Wunsch beim Zentralen Vorsorgeregister.

 

 

Kosten einer Patientenverfügung

 

Es gibt im Internet kostenlose Patientenverfügungs-Vordrucke, die man herunterladen kann. Daher sind die Kosten für diese Patientenverfügung gleich null, jedoch kann diese Form der Patientenverfügung im Einzelfall nicht ausreichend sein, da Sie bei diesen Mustern nur Kreuzchen setzen. Eine gute Beratung – etwa durch Ihren Hausarzt oder einen Fachanwalt– sollten Sie unbedingt wahrnehmen. Denn nur dann können Sie klar und deutlich Ihre Wünsche beschreiben.

Wenn Sie sich für die Erstellung einer individuellen Patientenverfügung einen Anwalt oder Notar suchen und mit ihm eine ausführliche Patientenverfügung erstellen möchten, fallen Gebühren für die Beratung sowie die Ausfertigung an. Je nach Region und Aufwand liegen die Kosten für die Patientenverfügung durch einen Notar bei ca. 60 bis 160 Euro.